Tomatenprojekt der Qualifikationsphase II 2016

Wir, die Schülerinnen und Schüler der Biologieleistungskurse des Burggymnasiums Friedberg führten in dem Zeitraum vom 29.02.2016 bis zum 27.06.2016 ein Tomatenprojekt mit einer großen Vielfalt an Arten durch.

Das Ziel dieses Projektes war es, eine Langzeitstudie über die ... (weiter)

Prime Time in der Aula der Burg am 7.7.2016

Der DS-Kurs der Q2 von Frau Optenkamp hat sich in diesem Halbjahr mit dem Thema Flüchtlinge und Flucht allgemein befasst. Alle 25 Schülerinnen und Schüler des Kurses haben hierzu eigene Szenen und eigene Monologe geschrieben, inszeniert und einstudiert und schließlich eine... (weiter)

Podiumsdiskussion zu den Oberstufenkürzungen am 30.06.2016, 15 Uhr in der Burg

Liebe Eltern,

der Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecher der Landesregierung,

Herr Mathias Wagner (Die Grünen) wird am

Donnerstag, den 30.06.2016 um 15.00 Uhr zum Thema Oberstufenkürzungen

in die Aula des Burggymnasiums kommen und sich den Fragen der

Schul... (weiter)

Schüleraustausch zwischen dem Burggymnasium Friedberg und dem Lycée Richelieu in Rueil-Malmaison

Am diesjährigen vierwöchigen Schüleraustausch mit Frankreich nehmen fünf SchülerInnen der E2 teil. Der Besuch in Rueil hat bereits über die Osterferien stattgefunden, der Gegenbesuch der französischen AustauschschülerInnen beginnt Ende Mai.

Im Folgenden der Erfahrungsbe... (weiter)

... alle Meldungen

Gymnasiale Oberstufenschule des
Wetteraukreises in Friedberg (Hessen)

 

Die Friedberger Burg ist eine der vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt und des Wetteraukreises. Die wohl älteste und besterhaltene Burganlage Hessens beherbergt ein Oberstufengymnasium mit den Jahrgangsstufen 11 bis 13. Hier werden etwa 600 SchülerInnen von etwa 70 LehrerInnen bis zum Abitur unterrichtet. Die Schule ist in vielen der alten Burggebäuden eingerichtet, die alten Gemäuer mit moderner Innenausstattung geben dem Burggymnasium eine campusähnliche Atmosphäre.

 

Die Friedberger Burg beherbergt die gymnasiale Oberstufenschule des Wetteraukreises